Film: Mob­bing – Die sozia­le Qual

Schutz — wie steht´s bei uns?

Gewalt hat vie­le Aus­drucks­for­men und kann von allen Men­schen aus­ge­hen: von Schüler*innen und Lehrer*innen. Arti­kel 19 bezieht sich aus­drück­lich auf kör­per­li­che und geis­ti­ge (see­li­sche) Gewalt­an­wen­dung. Wäh­rend bei einer Prü­ge­lei auf dem Schul­hof sofort ein­ge­schrit­ten wird, blei­ben see­li­sche Gewalt­an­wen­dun­gen wie, bloß­stel­len, beschä­men oder lächer­lich machen im Unter­richt oft unge­ahn­det. Des­halb brau­chen Kin­der und Jugend­li­che auch Mög­lich­kei­ten, sich bei pro­ble­ma­ti­schem Umgang mit ihnen zu weh­ren, ohne Nach­tei­le zu erleiden!

In der vor­aus­ge­gan­ge­nen Lek­ti­on haben wir schon davon gespro­chen, was Jugend­li­che unbe­dingt ändern wür­den, wenn sie Schulleiter*in wären.
In der Umfra­ge wur­de auch danach gefragt, ob Schüler*innen sich in ihrer Schu­le sicher, respek­tiert und geach­tet fühlen.

Wenn man dich fra­gen wür­de, was wür­dest du ankreuzen?

Zusam­men­fas­sung der UNICEF  Umfra­ge my rights my place hier

Hover to flip:

 

Schau, wie sich rund 11 000 Schüler*innen geäußert haben.

Lek­ti­on 3 von 5


Kin­der und Jugend­li­che haben das Recht auf Schutz vor kör­per­li­cher und see­li­scher Gewalt. Über­all: zuhau­se und in der Schu­le, wo immer sie sich auf­hal­ten. Aber: welt­weit erlebt jedes zwei­te Kind Gewalt in sei­ner Fami­lie – und Unter­su­chun­gen haben gezeigt, dass auch von Sei­ten der Lehrer*innen ver­let­zen­des und sehr ver­let­zen­des Ver­hal­ten aus­geht (25%)

Arti­kel 19 der UN-KRK stellt aus­drück­lich klar, dass Kin­der und Jugend­li­che ein Recht auf Schutz vor Gewalt haben, damit sie weder kör­per­lich noch see­lisch miss­han­delt, miss­braucht oder ver­nach­läs­sigt wer­den. Wenn sich aber 17% aller Schüler*innen in der Schu­le nicht sicher füh­len, dann ist es not­wen­dig, Maß­nah­men zu tref­fen. An wen könnt ihr euch in eurer Schu­le wen­den? Gibt es Ver­trau­ens­per­so­nen, Kin­der­rechts­be­auf­trag­te, Beschwer­de­stel­len? Wel­che Hilfs- und Prä­ven­ti­ons­an­ge­bo­te gibt es an eurer Schule?

Kin­der- und Jugend­te­le­fon „Num­mer gegen Kum­mer“ 0800 — 111 0 333. Die Num­mer gegen Kum­mer bie­tet mon­tags bis sams­tags von 14:00 Uhr — 20:00 Uhr einen kos­ten­lo­sen und anony­men Bera­tungs­ser­vice für Kin­der und Jugend­li­che per Tele­fon an.

Ausrufezeichen

D.h. rund 1/3 der befrag­ten Schüler*innen kann nicht behaup­ten, sich respek­tiert bzw. sicher zu füh­len. Wenn sich so vie­le Schüler*innen in der Schu­le weder respek­tiert noch sicher füh­len, scheint es dann nicht so, als wür­de etwas grund­sätz­lich falsch laufen?

Denkt dar­an:
Nicht ihr müsst für die Schu­le da sein. Die Schu­le muss für euch da sein!

Ausrufezeichen