Kin­der und Jugend­li­che
haben Rech­te.
DAs macht sie stark!

In die­sem Modul erhal­tet ihr Gele­gen­heit, eure Rech­te ken­nen und ver­ste­hen zu lernen.

 
  • Wie sind sie entstanden?
  • Wer hat sie festgelegt?
  • Wel­che Rech­te habe ich konkret?
  • Was kann ich tun, wenn mei­ne Rech­te ver­letzt werden?
  • Wer kann mir helfen?

Im Zen­trum der UN-KRK steht die Sicher­stel­lung des „Wohls“ aller Kin­der und Jugend­li­chen (Art.3 KRK). Sofort fal­len einem dann Bil­der von hun­gern­den und ver­sklav­ten Kin­dern im glo­ba­len Süden ein. Aber eine aktu­el­le Stu­die von UNICEF macht deut­lich, dass auch in rei­chen Län­dern, das Kin­des­wohl in Gefahr ist. Die Lebens­zu­frie­den­heit deut­scher Kin­der ist der Stu­die zufol­ge gerin­ger als in den Nach­bar­län­dern. Auch war die Unter­stüt­zung der Kin­der und Jugend­li­chen durch Schul­schlie­ßung und Aus­gangs­be­schrän­kun­gen wäh­rend der Coro­na-Pan­de­mie unzureichend.

Kin­der­rech­te sind die spe­zi­el­len Men­schen­rech­te für Kin­der und Jugendliche.

Lernt eure Rech­te ken­nen – for­dert sie ein — setzt euch für ande­re ein.  Das macht stark und stärkt das Wohlbefinden!.

Es geht um euch – in jeder Lebens­si­tua­ti­on, was immer ihr macht, wo immer ihr seid.

Kommt mit die­sem Modul gut zu Recht, um gut zu euren Rech­ten zu kommen.

 

Eli­sa­beth Stroet­mann,
Lan­des­ko­or­di­na­to­rin Kin­der­rech­te­schu­len NRW

Ute Faber,
Trai­ne­rin Kin­der­rech­te und Gewalt­freie Kommunikation
Kapi­tel 2 von 6


„Vie­le der reichs­ten Län­der der Welt, die eigent­lich über genü­gend Res­sour­cen ver­fü­gen, schei­tern, wenn es dar­um geht, allen Kin­dern eine gute Kind­heit zu ermög­li­chen “, sagt Gunil­la Ols­son, Direk­to­rin von UNICEF Inno­cen­ti. „Wenn Regie­run­gen nicht schnell und ent­schlos­sen han­deln und der Schutz von Kin­dern nicht Teil der Reak­ti­on auf die Covid-19-Pan­de­mie ist, müs­sen wir mit stei­gen­den Armuts­ra­ten, einer Ver­schlech­te­rung men­ta­ler und phy­si­scher Gesund­heit sowie einer wach­sen­den Kluft bei der Qua­li­fi­ka­ti­on von Kin­dern rech­nen.“
 


In Nord­rhein-West­fa­len ken­nen nur 19% aller Kin­der und Jugend­li­chen ihre Rech­te. Wes­halb ken­nen so wenig Kin­der und Jugend­li­che ihre Rech­te? Müss­ten die Rech­te der Kin­der nicht auch in der Schu­le gelehrt werden?

Es geht  um euer Recht auf: